Stadt Renningen

Seitenbereiche

Die Streichinstrumente

Die Streichinstrumente gehören zu den vielseitigsten Musikinstrumenten überhaupt. Ob solistisch, in der Kammermusik oder im Orchester, überall ist man als „Streicher“ beliebt und willkommen.

Schon ab der ersten Unterrichtsstunde ist bei den Streichinstrumenten die Teilnahme an einem Ensemble möglich. Dies macht Spaß und fördert von Anfang an das Zusammenspiel. Gerade für die Jüngsten bietet das Anfängerensemble eine zusätzliche Hilfe zu Beginn des Unterrichts.

Danach kann sich die Mitwirkung im Miniorchester, Juniororchester und JugendSinfonieOrchester neben dem Einzelunterricht anschließen.

Für das erste Unterrichtsjahr und evtl. auch länger stehen Mietinstrumente der Musikschule und des Fördervereins in verschiedenen Größen zur Verfügung.

Die verschiedenen Instrumente der „Streicherfamilie“ unterscheiden sich durch Klang und Größe.

  • Die Violine (oder Geige) ist dank ihres hellen und brillanten Klangs ein bedeutendes Soloinstrument, spielt aber auch im Orchester und in der Kammermusik eine führende Rolle.
  • Die Viola (oder Bratsche) ist etwas größer als die Violine und hat dadurch einen dunkleren, sonoren Klang, der vor allem in der Kammermusik und in der Mittellage des Orchesters zur Geltung kommt.
  • Noch größer ist das Violoncello und wird daher im Sitzen gespielt. Durch seinen großen Stimmumfang und den tiefen, warmen Klang ist es sowohl solistisch als auch im Ensemblespiel von großer Bedeutung.
  • Das größte und tiefste Streichinstrument ist der Kontrabass und bildet somit das Fundament des Orchesters. Kontrabass eignet sich auch als Zweitinstrument z. B. für Tastenspieler, da ein schneller Zugang zum Orchester möglich ist.